Süd- Thüringen Tour

Süd- Thüringen Tour

Von Bad Liebenstein schwingen wir uns auf höchst kurvenreicher Piste über Gumpelstadt nach Waldfisch. Von hieraus bietet die Landstraße weiter kurvenreichen Fahrspaß durch den Thüringer Wald. In Marksuhl stossen wir auf die B 84. Sofort wir der Verkehr deutlich stärker und LKW`s quälen sich vor uns durch die Kurven, bis wir schließlich Eisenach erreichen, wo einst Martin Luther zur Schule ging und Johann Sebastian Bach geboren wurde. Hier herrscht buntes Treiben. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie die Nikolaikirche sowie das Bach- und das Lutherhaus, liegen nur einen Steinwurf auseinander und hoch über der Stadt thront die Wartburg, berühmtes Wahrzeichen deutscher Geschichte. Hier übersetzte Martin Luther das neue Testament, hier soll er mit dem Tintenfass nach dem Teufel geworfen haben und hier stritten Minnesänger um die Ehre des Besten.

Einer unserer liebsten Stammgäste- und sein Bike

Einer unserer liebsten Stammgäste- und sein Bike

Nach steilem Aufstieg schlendern wir gemütlich durch das enge, auf steilem Fels gelegene Burgareal und genießen einzigartige Ausblicke auf Eisenach und Umgebung. Als „landschaftlich schöne Strecke“ ist die „Klassikerstrasse“ ausgezeichnet, der wir in Richtung Wilhelmstal und dann nach Ruhla, gelegen in einem langgestreckten engen Gebirgstal, folgen. Hier kann man, falls es denn die Zeit erlaubt, im Miniaturenpark „mini-a-thür“ über 60 der berühmtesten Thüringer Sehenswürdigkeiten bewundern. Kurve reiht sich an Kurve auf den einsamen Strassen durch den Wald, der nur wenige Lichtungen für einen Rundblick öffnet. Über Brotterode, Richtung Tabarz und nach dem sogenannten Kleinen Inselsberg, wedeln wir auf engen Serpentinen eine kurvige Pflasterstrasse hinauf zum Großen Inselsberg – für einen Blick über das dunkle Grün ins Thüringer Land aus 916 Meter Höhe. Die Wahnsichtsaussicht reicht bei klarem Wetter bis zum 100 km nördlich gelegenen Harz. Unmittelbar über die Bergkuppe mit seiner imposanten Sendeanlage, die wegen ihrer zylindrischen Form den Beinamen „Thermosflasche“ trägt, verläuft der berühmteste Wanderweg Thüringens – der Rennsteig. Er verläuft auf der 168 km langen Kammlinie von der Werra bis zur Saale und soll in alten Zeiten einmal die Grenze zwischen den Thüringer und Fränkischen Königreichen gewesen sein.
Zwischen den Ortschaften Tabarz und Friedrichsroda kommen wir an der Marienglashöhle vorbei, einer überwiegend durch Bergbau entstandenen Schauhöhle. Der Name Marienglas wird für klare Gipskristalle verwendet und stammt von deren Verwendung als Glasersatz vor Marienbildern.

Bei Lust und Muße empfiehlt sich auch ein lohnenswerter Stopp beim fast tausendjährigen Schloss Reinhardsbrunn bei Friedrichroda, wo der Märchenfilm Rapunzel gedreht wurde. (Das Schloß ist leider nur von außen zu besichtigen, da es auf einen Käufer wartet.) Wir folgen der Landstraße nach Kleinschmalkalden. Erneut kommen wir vor lauter Kurven und der herrlichen Landschaft aus dem Staunen nicht heraus. Dieser Tourabschnitt ist Genuss pur. Am Ortsausgang von Kleinschmalkalden geht es über eine alte Steinbrücke weiter nach Seligenthal. Zwei Besucherbergwerke säumen den ansonsten touristisch wenig interessanten Weg Richtung Struth- Helmershof. Über Floh- Seligenthal und Trusetal geht es zurück nach Bad Liebenstein.

Das Bier in der Villa Rossek ist schon kalt gestellt.

Die Kommentare sind geschlossen.