Meiningen

Meiningen- die Theaterstadt

Die herzogliche Residenzstadt des Theaterherzoges Georg II. versprüht heute noch ihren Charme.

Neben dem Meininger Theater finden Sie das Stadtschloß des Herzogs, die Elisabethenburg, im Zentrum der Stadt. Hier werden auf einer Etage die originalen Wohn- und Arbeitsräume gezeigt, wobei Berühren unbedingt erlaubt ist.

Ein interaktiv gestaltetes „Mitmach- Museum“ lädt ein, sich in die Zeit des berühmten Herrschers zurück zu versetzen. Kleiner Tipp: Nehmen Sie doch mal Platz an der Tafel des Herzogs und lauschen Sie den Gesprächen der Gäste…

Unbedingt kombinieren sollte man die Elisabethenburg mit einem Besuch des gegenüber liegenden Kulissenmuseums im Marstallgebäude. Dort wird jedes Jahr eine originale, handbemalte Kulisse aufgebaut und zu jeder 2. vollen Stunde (10, 12, 14 und 16 Uhr) ein kleiner Film über die revolutionären Ideen des Theaterherzogs gezeigt.

Engel auf dem Meininger Parkfriedhof

Engel auf dem Meininger Parkfriedhof

Geheimtipp für Meiningen ist der historische Friedhof, wo neben dem Grabmahl des Herzogs und seiner 3. Frau, der bürgerlichen Schauspielerin Ellen Franz, viele prominente Persönlichkeiten ruhen und so mancher Grabstein ein Kunstwerk an sich ist.

Kulinarischer Tipp: Sonntags isst man in Meiningen die original Thüringer Klöße, die hier „Hütes“ heißen. Warum? Erkunden Sie es selbst!

Die Kommentare sind geschlossen.