Die Hochrhönstrasse

Die Hochrhönstrasse

ist nicht unbedingt eine direkte Verbindung zwischen den beiden Orten Bischofsheim und Fladungen, sondern eher ein Reiseweg, der die einzigartige Natur der Rhön auch mit dem Bike erlebbar macht.

Die Kurven der Rhön genießen

Die Kurven der Rhön genießen

Direkt an der Strecke finden sich viele Rastmöglichkeiten, die zum Verweilen, Informieren und Entdecken der Landschaft einladen. Gut ausgeschilderte Haltepunkte sind beliebte Etappenziele an der Hochrhönstraße, um ausgedehnte Wanderungen durch die einzigartige Landschaft entlang des Naturschutzgebiets „Lange Rhön“ zu unternehmen. Die Wege führen zu den Hochmooren der Region, über die kahlen Flächen der Hochrhön oder an solchen Aussichtspunkten wie dem Heidelstein vorbei.

Besonderer Höhepunkt ist das Rhön-Museum in Fladungen und das Fränkische Freilandmuseum, welches einen Einblick in die vergangenen Jahrhunderte des Rhöner Lebens bietet. Darüber hinaus starten und enden hier Dampflokfahrten. In Hausen kann die Familienbrauerei Rother Bräu besichtigt werden, welche auf Öko-Biere spezialisiert ist. Im Schwarzen Moor laden nicht nur der Bohlensteg und der Aussichtsturm ein, sondern auch eine Informationsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön sowie ein Kiosk mit Rhöner Spezialitäten.

Zur Geschichte der deutschen Tabakpfeife und der Rauchkultur gibt das Deutsche Tabakpfeifenmuseum in Oberelsbach Auskunft.

In unmittelbarer Nähe zu Bischofsheim wartet schließlich der Kreuzberg mit seinen vielfältigen Einrichtungen und seiner ganz eigenen Gastronomie auf die Besucher. Seit 1620 sorgen hier die Franziskanermönche dafür, dass Pilger und Wanderer bewirtet werden. Seit 1731 brauen sie das viel gerühmte Klosterbier, das es außerhalb des Kreuzberges nur in wenigen ausgesuchten Gastwirtschaften der Rhön gibt.

Zurück über Bad Salzungen ist eine ereignisreiche Tour zu Ende

Die Kommentare sind geschlossen.